Mein eigenes Rudel

Information

Mein Blogeintrag „Mein eigenes Rudel“ wird ständig aktualisiert. Das neueste steht daher immer oben. Wenn Sie den Beitrag noch nicht kennen und von vorn  ansehen wollen, springen Sie gern mit diesem link zum Anfang (wohin? … richtig … gaaanz nach unten). Weitere Bilder zum A-Wurf gibt es hier.

Liebe Grüße
Belle

Da stört ihn keiner und kühl ist es auch.

Sie war es – nein sie war es.

Und so sehen saubere Pyris aus, die für ihr Mittagessen singen müssen.

Ich hätte ihnen nie den Beitrag mit den braunen Pyris zeigen sollen.

Wenn das das Frauchen sieht, ich glaube, die lernen die Dusche ein zweites Mal kennen.

Der Mittagschlaf ist uns heilig. Dass ich mal alle gleichzeitig ruhig bekomme, ist schon eher selten.

BumbleBee zeigt den Kleinen wie weit sie gehen dürfen. Er ist dabei aber sehr sanft.

Liebe Grüße an Emely. Vielen Dank für den Besuch und das schöne Spielen mit meinen Welpen.

Da einige Minis beim Wiegen ein wenig unsicher sind, hat Herrchen eine Wackelbrücke gebaut und siehe da, beim Spielen ist das Wackeln an den Füßen eher lustig.

Elbtunnel Richtung Süden – Vollsperrung nichts geht mehr.

Sie wollten eine Aufgabe. Habe ihnen gesagt, bewacht das Elektroschaf. Ich habe das Gefühl, sie fühlen sich verschaukelt.

Wir spielen und wir ruhen auch gern mal zusammen. Sie können jetzt auch schon mal die Milchbar vergessen, was für mich auch sehr entspannend ist.

Meinen „Kleinen“ Aslan haben sie einfach vor den Tunnel gesetzt und ihm gesagt, er darf nicht durch, weil er immer die Höhenkontrolle auslöst.

Die Minis haben in meiner Buddelkiste so viel Spaß und sie sehen genau so schön aus wie ich.

Siehe da, das Babyzimmer wurde umgeräumt … jetzt hat die Rasselbande Platz zum Spielen.

Wie man Matsche macht, haben sie auch schon gelernt. Egal, der Rasen ist so oder so hin.

Der Kleine hat beim Mittag wohl zweimal zugeschlagen.

So schnell wie die Minis jetzt hier umräumen ist ihre Box wohl zu klein … da muß ich mal was unternehmen.

Jetzt wollen die auch noch auf meinen Sessel. Die sind ganz schön frech.

Bei den kräftigen Zähnchen meiner Minis kann es jetzt auch mal ´ne Haut geben. Ist niedlich, wie sie daran nuckeln. Und das tolle daran … ich bekomme auch immer eine.

Hm, BumbleBee hat das mit dem Wachkater irgendwie nicht so wirklich verstanden.

So gleich mal zeigen wie das mit der Buddelkiste funktioniert.

Ja meine Kleinen … wenn Ihr Mist baut,  habe ich noch meine Wachkater. Die passen auch auf Euch auf, wenn ich mal schlafe … also jetzt aufräumen und dann ab ins Bettchen.

Die Minis haben schon mein ganzes Zimmer erobert. Früh morgens das Essen an das Bett geliefert bekommen und nicht mal das Spielzeug wegräumen. Das habe ich ja gern.

So hier kommen die Torwächter … da geht kein Ball durch … egal was Ihr hier aufbietet.

So Mannschaft „Frechdachs“ los gehts … zeigt mal was Ihr drauf habt … Blau falsche Richtung.

Na meine Kleine, wollen wir zusammen einen Mittagschlaf machen? Aber wehe Du schnarchst, dann fliegst Du raus … ist immer noch mein Zimmer … da kannst Du noch so süß gucken.

Hier sieht man sehr schön wie die Formationsübungen Früchte tragen. Herrchen ein Napf für zwei Pyrenäenberghunde –  Dein Ernst?! Das habe ich mal schnell ändern lassen.

Die spinnen die kleinen Pyrenäen. Ersten Tag an der „frischen“ Luft       …  dreimal größer als die Wurfbox … mit englischem Rasen (mußte ich schreiben für Herrchen) und schon gehts ans ausbrechen.

Napf leer – Minis, Boden Wurfbox und Schuhe vom Herrchen klebrig … aber Minis satt … was für ein Schlachtfeld … das müssen wir noch üben.

Napf voll – Minis sauber und hungrig – los gehts.

Ich habe gemeint, teilt Euch auf und spielt etwas … „aufteilen“ super eine eins würde ich sagen – spielen naja kommt wohl noch …

So antreten. Heute eine neue Formation – den Rochen bitte … ja genau so habe ich mir das vorgestellt. Toll

So funktioniert das schon ganz gut … und ich darf immer den Rest ausschlürfen.

Heute gab es dann endlich mal Brei … habe ich über Frauchen organisiert … jetzt sollen sie noch mal meckern.

Jeden Tag gibt´s eine neue Formation, welche sie über mehrere Stunden einüben.

Jetzt machen die schon ein kleines Thing, weil sie mit der Menge Futter nicht zufrieden sind … na wartet …

Nach dem Essen sind wir jetzt immer alle sehr erschöpft und manche Anwesende, hier linksunten im Bild, auch sehr zerkaut.

Und dann wird wieder gekuschelt … bis wir über 38 Grad kommen … dann muß ich auf meine Fliesen

Manchmal nerven die schon etwas … aber über das erste Brett kommen sie noch lange nicht.

Sie basteln eine Meldekette … und wenn ich komme, sind alle gleichzeitig wach.

Heute Morgen gucken sie mich plötzlich an. Ich dachte schon, ich hätte was falsch gemacht. Und jetzt fällt ihnen das Laufen auch einfacher.

Kein perfekter Kreis aber ein perfekter Haufen … nämlich meiner.

Das erste Spielzeug ist super angekommen, obwohl sie es noch nicht sehen können. Mich stört es zwar beim Säugen, aber wenn es den Kleinen gefällt.

So mit der ganzen Bande abhängen,  könnte ich den ganzen Tag, wenn das nicht so warm wäre. Ich mach dann immer ein bißchen Pause und schau mir die Süßen von außen an.

Wenn man aufwacht und schaut in solch niedliche Gesichter, ist die kurze Nacht auch ganz schnell vergessen.

Und Ihr werdet es nicht glauben, die machen mich sogar in der Nacht wach … DREIMAL … für ne ganze Stunde. Ich sage dann immer Herrchen Bescheid, der freut sich dann und schaut die ganze Zeit zu.

Und wenn die Kleinen mal nicht schlafen, was dann? Genau, großes Geschrei: „WO IST DIE MILCHBAR?“.

So jetzt ist erst mal Gruppenkuscheln angesagt. Dies hier ist Pünktchen meine vierte Tochter. Die verlieren immer solch eine komische Masse … ich mach das immer schnell weg, aber die Farbe ist wohl echt.

Nach dem Säugen fallen die Kleinen total abgefüllt von mir ab und ich bin komplett fertig, aber irgendwie auch zufrieden, wie man sehen kann.

Ein paar Stunden nach der Geburt sind alle sehr erschöpft, aber wie man sieht, wissen sie  genau, was zu tun ist.

zurück