Mein Besuch bei Nobel in SH

Für einen Kurzurlaub machten sich meine Zweibeiner und ich dieses Mal auf den Weg nach Schleswig-Holstein. Dort wohnt nämlich Nobel mit seiner Familie. Unweit von Nobel´s Zuhause bezogen wir eine große Ferienwohnung mit Grundstück, so dass ich auch hier genügend Auslauf und Platz für Blödsinn hatte. Gleich vor der Haustür grenzte das Naturschutzgebiet mit zahlreichen Vogelarten und allerlei anderen Tieren… einfach ein Pyriparadies.

Am Nachmittag waren wir zum Kennenlernen verabredet. Begrüßt wurden wir von Nobel´s Herrchen Wolfgang und Ben´s Frauchen Biggi. Ben ist der Bruder von Nobel. Ben lernte ich als erstes kennen. Nach einem ausgiebigen Toben und anschließendem Chillen mit bestem Blick über die Umgebung traf ich dann auf Nobel. Nobel war mir gleich sympathisch und so drehten wir die eine oder andere Runde auf dem Grundstück.

Am nächsten Tag besuchten meine Zweibeiner und ich erst einmal die schöne Stadt Preetz und mussten gar nicht lange suchen, bis wir am Wasser waren. Bei bestem Wetter und in Begleitung von Biggi, sie hatten wir nämlich zufällig getroffen, erkundigten wir die Umgebung und ich genoss immer mal wieder das kühle Nass.

Ausgeruht und gestärkt fuhren wir am Nachmittag erneut zu Nobel. Auch ich gefiel ihm und so kamen wir uns nach einer kurzen Spielphase näher. Erschöpft und mit ganz neuen Eindrücken fuhren wir zurück in unsere Ferienwohnung, wo ich nach meinem Abendessen die Wärme am Kamin und die Nähe zu meinen Zweibeinern genoss.

Der nächste Tag sollte genauso aufregend werden. Ich erkannte schnell, dass wir erneut auf dem Weg zu Nobel, Tabea und Ben waren. Die Freude war groß und so wachte ich zuerst mit Ben über die Umgebung und durfte dann endlich wieder mit Nobel spielen. Auch die Zweibeiner waren ganz außer sich, dass wir zwei uns so gut verstanden.
Nun sprechen sie immer davon, dass sie hoffen, dass Nobel und ich erfolgreich waren. Ich weiß zwar nicht, was sie damit meinen, dass ich vielleicht bald Mama bin…aber na gut, was immer das auch bedeuten mag?