Belle im Tierpark

So für 2018 hatten wir uns mal wieder vorgenommen nach Berlin zu fahren und den Tag des Hundes im Berliner Tierpark mit unserem Verein zu unterstützen und zu zeigen, was für tolle Herdenschutzhunde es doch gibt. Also Auto packen Hü(h)ndchen striegeln und ab auf die Autobahn. Und was geht … um HH ja wie immer nüscht… also runter von der Autobahn und die Landschaft genießen … und dann im Südosten über die Elbe dort wieder auf die A24 nach Berlin. Ich habe eine ganz tolle Nacht im Hotel verbracht (ich habe Wache gehalten und selbiges auch immer wieder Frauchen und Herrchen erzählt… die waren total begeistert). Kurz vor neun durfte ich dann meine Aufgabe als Modell antreten. Caleesi von der Bernsteinbucht (die heißt ja wie ich … lustig) war auch dort.


Leider hat es immer wieder genieselt, so dass die Breitfüße sich immer verkrümmelt haben. Für einen Pyri war es sehr erfrischend. Zum Mittag ließ dann der Wind nach und es wurde richtig voll. Ich hatte ja das Gefühl, daß die Damen und Herren, die sich an unserem Stand informierten, eigentlich nur Caleesi und mich streicheln wollten.


Und siehe da die Riesen waren auch da. Am Anfang habe ich ein wenig Respekt gehabt, aber die sind ja so ruhig… tolle Hunde.


Und dann war neben Shoppen auch noch Zeit zum laufen und Quatsch machen aber seht selber…

Da hier niemand war, den wir stören konnten … ab zum toben und Spaß haben.

und dann ging es noch eine Runde durch den Schloßpark

Vor dem Schloß waren vor zwei Jahren noch die Pelikane … wahrscheinlich hatten die heute keine Lust wegen der vielen Hunde.